E-paper - 03. Januar 2017
Mein Verein

E-Paper - Auswahl
 
 

Eckersdorf

Diakonieverein

Die ordentliche Mitgliederversammlung des Diakonieverein Eckersdorf e.V. stand unter dem Zeichen der alle 4 Jahre stattfindenden Wahlen zum Verwaltungsrat und der Abnahme des Jahresabschlusses 2015. Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder und Gäste dankte der erste Vorsitzende, Herr Dr. Speckner, Herrn Pfarrer Schübel für die gute Zusammenarbeit und für die Unterstützung bei der diakonischen Arbeit. Im Rechenschaftsbericht führte Herr Dr. Speckner aus, dass der neue Vorstand nunmehr seit sieben Monaten im Amt sei. In dieser Zeit waren bereits in Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsrat in allen Betätigungsfeldern des Vereins richtungweisende Entscheidungen zu treffen.

Zu den Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres führt der zweite Vorsitzende, Herr Kaufmann aus, dass alle Geschäftsbereiche des Vereins wieder positive Ergebnisse erwirtschaftet haben. Lediglich der Verein selbst müsse seine Einnahmesituation z.B. durch die Akquise neuer Mitglieder und durch das Einsammeln von Spenden verbessern, um ebenfalls kostendeckend abschließen zu können.

Die Sozialstation hat im abgelaufenen Jahr ihren Umsatz auf 1,14 Mio. erhöht. Der in 2015 erwirtschaftete Einnahmeüberschuss soll im neuen Jahr für Investitionen dienen und in die Modernisierung des Fuhrparks fließen.

Bei einem in der Höhe nahezu gleichbleibenden Umsatz von 1,98 Mio. hat die Senioren-Wohn- und Pflegezentrum GmbH im abgelaufenen Wirtschaftsjahr durch Reduzierung der Kosten aus dem operativen Geschäft ebenfalls einen Überschuss der Einnahmen erwirtschaftet. Der Gewinn soll dem Vermögen zur Verbesserung der Eigenkapitalquote zugeführt werden. Die 56 Plätze des Senioren-Wohn- und Pflegezentrums waren ganzjährig sehr gut belegt.

Nach dem Beschluss des Verwaltungsrates sollen die erwirtschafteten Überschüsse dem jeweiligen Eigenkapital zugeführt werden. Die anwesenden Mitglieder bestätigten die Beschlüsse des Verwaltungsrates und erteilten dem Vorstand und dem Verwaltungsrat einstimmig Entlastung für das Wirtschaftsjahr 2015.

Danach stellen sich die Kandidaten darunter zwei Neue - für die Wahl zum Verwaltungsrat vor. Nachdem alle Gewählten die Wahl angenommen haben, ist das 7köpfige Gremium nunmehr wieder vollzählig. red

Mein Verein vom Dienstag, 3. Januar 2017, Seite 23 (247 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE